Direkt zum Hauptbereich

Posts

Eine letzte Chance für OPI

Nein, es geht hier nicht um meinen Opa, sondern um die bekannte Nagellackmarke OPI.

Vor ca. 2 Jahren wollte ich, auch Dank einigen Bloggern, unbedingt einen OPI Lack  haben, so kam das dann auch und was passierte?
Ich war maßlos enttäuscht und mochte bis vor kurzem die Lacke gar nicht mehr. Einen Haufen Geld ausgeben für einen Lack, der gerade mal, sofern es gut geht, einen Tag hält... Nein Danke!

Doch wie das so ist, war ich im Breuninger in Stuttgart und gab dieser Marke noch eine letzte Chance. Ich leistete mir somit den obigen Überlack und was muss ich sagen, der Lack ist klasse! Natürlich, es ist nicht der billigste, aber er hält wirklich viel aus. Spülen, Putzen, Arbeiten. Alles wurde bisher ohne Probleme gemeistert.

OPI, trotz unserer anfänglichen Schwierigkeiten, haben wir nun doch, zu Mindest beim Überlack, zueinander gefunden!

It's spring, be happy

Pullover: Massimo Dutti Boyfriend-Jeans: H&M (Similar one here) Shoes: Converse (here) Bag: Steve Madden (I also like this one) Sunglasses: Armani (here) Earrings: Sixx
Frühling, Sonne, Wärme, Balkon, Blumen, Garten, Freude. Das waren meine Gedanken, Taten und Orte der letzten Tage. Den ersten Sonnenbrand habe ich mir auch schon nach einem Mittagsschläfchen geholt.  Endlich ist es wieder wärmer, auch wenn ich jede Jahreszeit mag und keinen wirklichen Hass gegen eine hege (außer gegen Regen und Nebel!), ist mir die Wärme am Liebsten. 
Die Semesterferien sind nun auch rum, das heißt, hallo Uni, tschüss Arbeit. 

40 days without shopping

40 Tage ohne Shoppen.
Nun kann ich sagen, ich habs getan und vor allem geschafft.
Ich habe nichts gekauft. Kein Shirt, keine Jacke, kein Nagellack und keine anderen Dinge, die das Leben schöner bzw. versuchen uns schöner zu machen. Oder auch um uns für kurze Zeit glücklicher zu machen.

Ich faste jedes Jahr auf etwas und irgendwie kam mir die Idee vom Fasten auf Shopping in egal welcher Form.

Es war... Wie soll man das am Besten beschreiben? Eben eine Erfahrung wert!

Nein, es war nicht hart. Natürlich, am Anfang war es ungewohnt, doch der Mensch ist ein Gewohnheitstier. Das ganze war sogar sehr interessant. Ich habe so gut es geht jeden Laden gemieden, doch auch das Internet hat seine Onlineshopping-Tücken. Ich habe Schuhe gefunden. Gefühlte 100 Paar Schuhe, doch ich habe widerstanden!

Vor ein paar Wochen war ich dann in der Stadt und hab mal geschaut, was es im H&M so neues gibt. Hätte ich mir nicht das Verbot auferlegt, wäre es etwas ausgeartet. Ich war in der Kabine, hab Dinge a…