Direkt zum Hauptbereich

40 days without...



... shopping!
Ja ich habe es durchgezogen. Ein weiteres Jahr. Gleich zu einer Verteidigung meinerseits... Die gezeigten Produkte wurden alle vor Aschermittwoch gekauft.

Ich hatte bereits hier das ganze schon mal gemacht und in diesem Jahr war es mir erneut danach. Die österliche Fastenzeit ist für mich da zeitlich immer eine gute Richtlinie.

Oft stehe ich vor meinen Schränken und denke, für was habe ich eigentlich so viele Blusen und trage doch immer dieselben?
Ich finde es sehr erstaunlich, was man denkt was man alles braucht und was doch eigentlich meist ziemlich unnötig ist!
Hier eine neue Bluse, ach und das x-te paar Jeans und noch eine schwarze Handtasche...
Da finde ich ist so ein Verzicht wirklich mal das perfekte um den eigenen Konsum zu überdenken.

Ich habe mir dann all die Dinge, die ich nach der Fastenzeit kaufen wollte auf eine Liste geschrieben und irgendwie habe ich das meiste nach ein paar Wochen doch wieder weggestrichen.

Natürlich weiß ich, dass dies für mich kein Dauerzustand ist und dennoch ist so ein Verzicht wirklich immer spannend und zeigt einem, dass wir manche Einkäufe doch bewusster überlegen sollten und vieles einfach gar nicht brauchen...

Kommentare

  1. Oh gott, wie cool ist das denn bitte! Ist ja mal eine mega coole Challenge für jeden von uns! Ich bin super stolz auf dich, nächstes Jahr werde ich es auch mal probieren!
    Liebste Grüße, Sally-Anne
    www.xosallyanne.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. so stark! ich habe den ganzen März auch nichts geshoppt + es tat so gut :)
    liebe grüße, feli von www.felinipralini.de

    AntwortenLöschen
  3. Respekt, das ist ja wirklich eine tolle Leistung.
    Die Verlockungen lauern ja leider überall.
    Ich finde Deine Idee aber wirklich gut, dann weiß man hinterher die "Schnäppchen" wieder mehr zu schätzen.
    Liebe Grüße
    Sassi

    AntwortenLöschen
  4. Tolle Leistung! :)
    Ich bin noch nie auf die Idee gekommen in der Fastenzeit nicht zu shoppen :D Ist mal ein Anreiz für nächstes Jahr :)
    Liebe Grüße,
    alina von http://alinapunkt.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  5. Hi, Danke für deine Glückwünsche zu meinem Bloggeburtstag! :)
    Finde ich toll, dass du das so durchgezogen hast und die Fastenzeit dafür als Rahmen genommen hast. Neue Kleiderkäufe mache ich schon seit einiger Zeit nicht mehr, und wenn man diese "Gewohnheit" einmal abgelegt hat, vermisst man auch wirklich nichts mehr... Zumindest geht es mir so. :)

    Liebst,
    Liz. http://lizinview.blogspot.co.at/

    AntwortenLöschen
  6. Ein spannendes Experiment und du kannst stolz auf dich sein, dass du das durchgezogen hast ! Nach so einem Experiment geht man sicherlich auch wieder ganz anders an die Sache ran, wenn man sie sich wieder erlaubt.
    Liebst, Lea.

    AntwortenLöschen
  7. ein toller post (:
    ich habe sowas noch nie gemacht, aber wenn man drüber nachdenkt hat man wirklich so viele schöne sachen im kleiderschrank und man zieht sie gar nicht an..
    ganz liebe grüße♥

    http://laraloretta.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  8. Fasten mal anders würd ich sagen :)

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Danke für deinen Kommentar ♥
Konstruktive Kritik und Anregungen werden gerne gelesen, beleidigende Aussagen und Kommentare dagegen sofort gelöscht!

Beliebte Posts aus diesem Blog

Blue and white

Bluse: Mango via About you (similar one here) Hose: Tally Weijl Espandrilles: Keds (similar one here) Ohrringe: H&M
Was passiert, wenn man krank ist und nichts zu tun hat bzw. hatte? Genau, Online-Shopping.
So ging es mir erst kürzlich. Ich habe rumgesurft und den tollen Online-Shop ABOUT YOU entdeckt. Man haben die tolle Sachen... Einfach alles was das Shoppingherz begehrt.

Und wie wollte es der ach so geliebte und geführchtete Sale? Natürlich, ich habe mich verliebt und fleißig geshoppt. Lange habe ich nach einer luftigen Bluse für den Sommer gesucht und dann hab ich die obige von Mango gesehen. Weiß-blau gestreift (ja, wieder Streifen!) und ich war hin und weg.
Der Versand ging auch ruck zuck und da waren meine neue Schätze :)


Frittenwerk Frankfurt - absolut nicht zu empfehlen!

(entschuldigt das schreckliche Foto. Es ist mit meiner etwas miserablen Handykamera aufgenommen worden und dennoch wollte ich euch es nicht vorenthalten)
Vor kurzem war bei Freunden in Frankfurt zu Besuch und wir brauchten was schnelles zu essen bzw. verspürten einen kleinen Hunger.

Da ich immer öfters zu einem kleinen Instagram-Opfer tendiere und eigentlich aus meinem Vapiano-Dilemma (wie kann man das bitte gut finden? Das schmeckt einfach nach nichts und ist überteuert) gelernt haben müsste, bin ich trotzdem ins Frittenwerk spaziert und habe mir Pommes bestellt.

Ich liebe Pommes. Wirklich. Ich habe mich eine Zeit lang ungelogen davon ernährt (was ich nicht unbedingt zum Nachmachen empfehle!) und deswegen wollte ich natürlich auch das Frittenwerk ausprobieren und die gehypten Pommes testen....

Zudem mag ich gutes Essen. Hierbei lege ich bewusst die Betonung auf gut. Doch das was ich da gegessen habe, war leider absolut nicht gut. Ich habe mir die Classic Quebec bestellt und war maßlo…

Time for a new jacket

Jacket: Red Bridge via DefShop Blouse: H&M (similar one here) Trousers: Tally Weijl Shoes: No Name (I also like them)
Vor einigen Wochen kam bei mir ein wundervolles Päckchen mit noch wundervollerem Inhalt darin an. Ich war schon lange auf der Suche nach der perfekten Lederjacke und wurde nun Gott sei Dank bei DefShop mal wieder fündig. Die Auswahl war wirklich riesig und ich konnte mich echt nicht entscheiden. Schlussendlich fiel meine Wahl dann auf die obige Jacke, eine von Red Bridge. Sie ist wirklich toll und hält total warm!